CBD bei Migräne Selbstversuch: Wochenbericht #42

Darum geht es heute: Mehr Infos zu meinem neuen CBD Öl. Viele Infos! Und ein Bild, welches sehr schön die Farbe dieses Bio Vollspektrum Öls zeigt. Hinzu kommt natürlich ein Lagebericht, wie das neue Öl mir bis jetzt gegen Migräne geholfen hat. Eines vorweg: Das war eine der besten Wochen des letzten Jahres. Warum? Liest du hier!


(*) Enthält Werbung und Affiliate Links


Wochenbericht CBD Öl gegen Migräne 7. – 13. 6. 2020

TagCBD Dosierung:
vorm / nachm
Migräne? Sonstiges?
So, 7.6.2020— PAUSE —Druck im Kopf
Mo, 8.6.2020–/2— juckende Augen
Di, 9.6.20201/1— juckende Augen
Mi, 10.6.20201/1— juckende Augen
Do, 11.6.20201/1
(REGEN)
Fr, 12.6.20202/1
Sa, 13.6.20202/1Druck im Kopf
(Gewitter)
Tolle Bilanz: Keine Migräne eine ganze Woche lang!

Ergänzung zum Wochenbericht

Derzeit habe ich eine mysteriöse Sache mit meinen Augen. Mal jucken sie stark, mal drücken sie unangenehm. Das kann eine Allergie sein. Natürlich hatte ich Panik, dass das mit dem Öl zusammenhängt.

So ist es aber nicht: Ich schreibe mir ja alles detailliert auf. Und meine Beobachtungen deuten darauf hin, dass ich schlicht HEUSCHNUPFEN habe.

Krass. Noch vor wenigen Monaten meinte ich, so was nie nicht zu bekommen. Aber diese Episode mit dem Wespenstich ging ja schon in die Richtung. Ich wollte das nur nicht wahrhaben.

Wie komme ich auf Heuschnupfen: Bisschen googeln. Außerdem hat meine Mutter das auch und sagte es mir auf den Kopf zu, als ich ihr die Symptome schilderte.

Nun steht also der Besuch beim Arzt an. Mal sehen, wann ich dazu komme. Meine Befürchtung bestätigte sich nicht: Das CBD Öl hat nichts damit zu tun! Denn: Die Symptome waren auch da, als ich damit pausierte. UND sie waren weg, als es mal stark regnete, darum habe ich das in diesen Wochenbericht mit reingeschrieben.

Witzigerweise scheint sich das jetzt abzuwechseln. Habe ich Migräne, dann sind meine Augen OK. Mir läuft auch nicht die Nase oder sonstwas. Umgekehrt aber auch!

Was mich auf die Idee brachte, wird nun die Migräne verdrängt? Schön wär’s!

Also wenn ich mir das aussuchen könnte, dann hätte ich lieber den Heuschnupfen, bitte.

Kann das nicht eine Cannabis-Allergie sein?

Ich denke das nicht. Um aber wirklich alle Eventualitäten auszuschließen, steht bald mal ein Wechsel des CBD Öls an. Natürlich werde ich trotzdem erst mal das CBDNOL zu Ende nehmen. Danach versuche ich ein stark gefiltertes CBD Öl.

Denn allergisch kann man da trotzdem reagieren, auf einen der vielen (eigentlich guten) Bestandteile. Sprich je mehr drin ist, desto größer ist deine Chance auf eine Allergie. Das ist dann halt KEINE klassische Cannabis-Allergie. Aber trotzdem eine allergische Reaktion! Eine echte Cannabis-Allergie soll hingegen sehr selten sein. Mehr dazu erfährst du hier bei Leafly.de!


Das ist mein neues CBD Öl: CBDNOL 5 %

Diese erste Woche war wirklich wunderbar. Wenn das so weitergeht, habe ich wieder einmal ein erstklassiges CBD Öl gefunden. Mehr Infos: CBDNOL 5 % – hier mehr erfahren*!

Zwar brachte mir der erste Tag noch ein bisschen Druck im Kopf. Das lag aber nicht am Öl, sondern an der vorangehenden Pause, schätze ich.

Man kann aber andere Einflüsse ja nie ausschließen. Wetter? Wenig Stress? Und ich habe wenig Süßes gegessen, was sicher auch eine Rolle spielte. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt.

Bisher bin ich von dem neuen Öl sehr überzeugt. Hier ist es:

Produktfoto Bio CBD Öl: Verpackung und offenes Fläschchen. Außerdem die Pipette mit ein paar Tropfen des dunklen Öls.
Neues CBD Öl gegen Migräne – seit Juni 2020

Es handelt sich wieder einmal um ein 5 % Vollspektrum Öl. Die Analyse zeigt, wie zahlreich die Cannabinoide enthalten sind. Zu finden ist die Analyse auf der Website der Firma: Hochqualitative CBD Produkte – CBDNOL *

Darum habe ich das Öl gekauft:

Damit erfüllt es die wichtigsten der von mir in der Checkliste gutes CBD Öl genannten Kriterien.

5 % CBD nehme ich immer, weil mir das gut hilft. Es gibt sogar Menschen, die sagen, dieses Verhältnis sei ideal, um den bestmöglichen Effekt zu erzielen. Manche bevorzugen aber auch Öle mit einem 10 % CBD Anteil.

Die Firma versendet aus Österreich. Anmerkung für Deutsche: Und das geht wirklich fix, auch zu uns! Zudem ist der THC-Gehalt sehr niedrig, passt also alles.


Lesetipp: Wie unterschiedlich ist die Zusammensetzung jedes einzelnen CBD Öls sein kann, liest du hier! Großer Vergleich aller bisher getesteten Öle!


Farbe und Geschmack

Die Farbe ist bräunlich dunkel, was auf ein eher ungefiltertes Öl schließen lässt.

Demzufolge ist auch der CBD Öl Geschmack sehr intensiv, aber ich empfinde ihn nicht als besonders bitter. Angenehm hanfig, würde ich sagen. Da hatte ich mit anderen Ölen schon mehr Probleme!


Meine CBD Dosierung zurzeit und geplant

Ich habe damit fast von vorn angefangen, also mit je einem Tropfen zweimal täglich. Weil ich ja vorher eine Pause eingelegt hatte, wollte ich den Körper nicht überfordern. So geht es weiter: Langsam steigern, bis meine normale Dosis erreicht ist. Diese liegt bei circa zweimal vier Tropfen täglich. Dieser Prozess wird mehrere Wochen dauern.

So geht es weiter

Wie gehabt: Ich leere das Fläschchen und warte ab, wie es hilft. Wenn dich das interessiert, schau hier immer mal wieder rein. Oder folge mir in den sozialen Medien, da wirst du immer erfahren, wenn es hier etwas Neues gibt! Hier findest du die Seite CBD*KONKRET auf Facebook.


Anmerkung: Instagram ist irgendwie nicht meine Welt. Noch bin ich dort, aber wenig aktiv. Ich denke, ich werde dort über kurz oder lang aussteigen!


Entspannte Grüße – Susanne

(*) Affiliate Links. Wenn du möchtest, dass CBD*KONKRET weiterhin unabhängig berichtet, kannst du mich unterstützen, indem du über den angegebenen Link kaufst. Für dich wird es damit nicht teurer, aber ich bekomme eine kleine Provision!

Wichtige Info? Hilf anderen und teile diesen Beitrag!