Selbstversuch: Meine CBD Öl Erfahrungen bei Migräne #27


Diese CBD Öl Erfahrungen sind ein Desaster: Fieser Migräne Rückfall. Erklären kann ich das Ganze noch nicht so richtig. Natürlich versuche ich es trotzdem 🙂 Lies hier meinen aktuellen Wochenbericht zu CBD bei Migräne für die vergangene Woche.

Brot mit Salami und zwei Tabletten: Wieder Migräne, weil CBD momentan nicht hilft.
Frühstück ist fertig 🙁 CBD hilft die Woche gar nicht gegen Migräne!


Mit CBD Migräne vorbeugen: Wochenbericht 23.2. – 29.2.2020

Tag Dosis früh / nachmittags Migräne // Sonstiges // Maßnahmen
So, 23.2.’20 2/2 Druck im Kopf //
Augenjucken
Mo, 24.2.’20 2/2
(geändert: Einnahmezeit. Abends nun 19 Uhr. Vorher spätestens 17 Uhr.)
— //
Augenjucken
Di, 25.2.’20 2/2 — //
Augenjucken
Mi, 26.2.’20 2/2 Migräne! //
Dafür ab sofort kein Augenproblem mehr!
// 2 Tabl. ASS
Do, 27.2.’20 2/2
Fr, 18.2.’20 3/2
(geändert: Dosis. Morgens ein Tropfen mehr.)
Migräne //
1 Tabl. ASS
Sa, 19.2.’20 3/2 Migräne //
nichts unternommen

Was ist Öl #3, #4 … Mehr zu den einzelnen Ölen erfährst du hier: CBD Öl Tipps und Gutscheine. Mit CBD Marken, CBD Vergleich und Shops!

Bemerkungen: Wieder fiese Migräne Anfälle trotz CBD

Es geht wieder los. Dies schreibe ich mit Migräne.

Was sich letzten Sonntag schon ankündigte, setzt sich fort. Allerdings in einem Maß, dass ich ratlos bin. Von sieben Tagen hatte ich schlappe vier Tage Probleme! Sei es Druck im Kopf, sei es echte Migräne: Das ist heftig.

Das war schon lange nicht mehr so. Vorher war ich mit CBD Öl Test #4 ja super zufrieden: Allerhöchstens trat einmal pro Woche ein Problemtag auf. Ich grübele nun darüber, was ich getan habe, das diese Entwicklung hervorruft.


Sind meine Migräne Trigger schuld?

Meine bekannten Migräne Auslöser:

  • Migräne Trigger Wetter: Wie immer, wechselhaft oder auch nicht, kein Unterschied zu den Wochen vorher.
  • Migräne Trigger Stress: Ebenso kein Unterschied. Eher Entspannung die letzten Tage.
  • Migräne Trigger Ernährung: (Süßkram, Fettes) Alles genauso wie die Wochen davor. Mal habe ich dem Drang nach Süßem nachgegeben, gestern aber zum Beispiel bewusst darauf verzichtet. Trotzdem heute schon wieder mit Migräne aufgewacht. Fies!

Also was ist los? Habe ich was geändert, das diese Entwicklung hervorgerufen hat? Oder ist es schlicht an der Zeit, die Dosis raufzusetzen?


CBD Öl Dosis gleich – bei geänderter CBD Einnahmezeit

Ich habe die CBD Einnahmezeit aufgrund des heftigen Augenjuckens nach hinten verschoben. Jetzt liegen zwischen beiden Einnahmezeiten ungefähr 12 Stunden. Dadurch ließ sich das Augenjucken aber nicht beeindrucken.

Und jetzt halt dich fest: Es verschwand erst in dem Moment, in dem – haha! – die Migräne auftrat.

Wie krass ist das denn?

Soll ich mich jetzt entscheiden, oder wie – Migräne oder Augenprobleme? Herrje, das Ganze nervt einfach nur.


Sonstige CBD Öl Erfahrungen: CBD Fläschchen erneut undicht

Dies ist nur ein Problem am Rande. Aus diversen Gründen brauche ich absolut dichte Fläschchen. Leider enttäuscht mich CBD Öl #4 auch hier – und nein, ich fuchtel nicht wild mit der Pipette rum! Darum füllte ich es kurzerhand in das leere Fläschchen #3 ab. Das ist das einzige, das tatsächlich richtig dicht hält. Großes Plus für CBD Öl #3!


CBD und Einschlafen

Ein Wort noch zu dem Thema CBD und Einschlafen. Bei vielen Menschen, so auch bei mir, wirkt CBD ja leicht aktivierend. Deshalb konnte ich anfangs nicht spät einnehmen, weil dann CBD Einschlafprobleme verursachte. Sprich: Ich lag im Bett und war hellwach.

Damit habe ich jetzt keine Probleme mehr. Offenbar hat sich mein Langzeit CBD Test so ausgewirkt: Ich habe mich daran gewöhnt.

Das Stichwort Gewöhnung mache ich auch für die aktuelle Entwicklung verantwortlich. Meine Reaktion darum: CBD Dosis rauf!


CBD Dosis erhöht

Bisher reichten zum Migräne Vorbeugen bei CBD Öl #4 je zwei Tropfen morgens und abends. Neu: Morgens drei, abends zwei. Mit der Option, nun rasch höher zu gehen, sollte das nötig sein. Einen Zustand wie diesen dulde ich nicht. Daher habe ich auch wieder pharmazeutische Migräne Mittel genommen, einmal zwei Tabletten ASS und einmal eine.

Ich quäle mich nicht mehr, dafür ist das Leben zu kurz.

Siehe Coronavirus. Und wenn du dich auch allen Ernstes fragst, ob CBD Öl das Coronavirus bekämpfen kann, dann sage ich dir: Viel Glück auf den Weg, dies ist eine Seite zu CBD und Migräne. Ich kann dir das wirklich nicht beantworten. Ich kann nur sagen, was ich denke: Mehr als eine gewisse Unterstützung des Immunsystems kann CBD hier nicht leisten. Vielleicht hilft das schon. Vielleicht ist es aber auch vollkommen egal.

Zurück zum Thema.


CBD gegen Migräne = Placebo?

Mein Lieblingsthema! Wenigstens dafür taugt die aktuelle Entwicklung. Denn sie zeigt etwas, das den Placebo-Verfechtern gar nicht gefallen wird.

Bisher hat ja jedes CBD Öl stark angefangen und dann leider nachgelassen. Es gab also ein paar Tage oder auch Wochen, in denen keine Episoden auftraten. Nämlich immer dann, wenn ein Öl neu war. Gewöhnte sich mein Körper an die Gabe, ließ die CBD Öl Wirkung nach.

Offensichtlich tritt dieser Fall nun auch bei CBD Öl #4 auf. Ich halte es gerade aus diesem Grund eben nicht für einen Placebo Effekt.

Zumindest kenne ich keinen Placebo-Effekt, der nach diesem trickreichen Muster vorgeht. Entweder du glaubst an etwas, dann wirkt es. Oder du glaubst nicht daran, dann wirkt es nicht. Das ist Placebo. Nein, hier geht etwas anderes vor.

Und ich finde es heraus, versprochen! Denn nach wie vor bin ich überzeugt, dass CBD Migräne vorbeugen kann.


In diesem Sinne: kämpferische Grüße – Susanne

++++++++++

Das könnte dich auch interessieren:

Wichtige Info? Hilf anderen und teile diesen Beitrag!