CBD gegen Migräne: 5 Studien

Diese Studien deuten darauf hin, dass CBD gegen Migräne hilft!

++++++++++

2012: CBD unterdrückt chronische Entzündungen und neuropathische Schmerzen

Quelle https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22585736

2012: CBD, Migräne und der Serotoninspiegel

Danach findet sich bei vielen Migränepatienten ein unausgeglichener oder gar zu niedriger Serotoninspiegel. Ergebnis: Blutgefäße erweitern sich, Migräne kann entstehen. CBD kann dies verhindern, indem es den Serotoninspiegel ausgleicht.

Quelle https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4117050/

2016: Cannabis kann Migränepatienten helfen

Quelle https://www.leafly.com/news/science-tech/new-study-confirms-that-cannabis-can-help-migraine-sufferers

2017: Italienisches Forscherteam untersucht Cannabinoide und Migräne – auch CBD

Quelle https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/medizinalhanf-neue-indikation-thc-cbd-cannabis-bei-migraene/

++++++++++

Das kann CBD bei Migräne im Körper bewirken

Zusammenfassend lässt sich Folgendes sagen:

  • CBD kann den Serotoninspiegel ausgleichen
  • CBD kann chronischen Schmerz lindern
  • CBD kann entzündliche Prozesse eindämmen

Eine weitere Theorie geht dahin, dass das Endocannabinoidsystem im menschlichen Körper damit zu tun hat. Und zwar nicht nur als Betätigungsfeld für CBD, sondern an sich: Chronische Schmerzen sind nach dieser Theorie eine Folge dessen, dass dem Körper biologische Endocannabinoide fehlen. Also wieder ein Mangel. CBD reguliert auch das.

Quelle zu Dr. Ethan Russo: https://www.liebertpub.com/doi/pdf/10.1089/can.2016.0009

Entspannte Grüße – Susanne

++++++++++

Hinweis:

Ich verkaufe hier keine CBD-Produkte. Ich gebe auch keine Rechtsberatung. Diese Seite ist rein informativ! Du findest deshalb hier keine Heilsversprechen. Alles, worüber ich berichte, sind meine eigenen Erfahrungen oder Fakten, die in Studien erforscht wurden. Beachte zudem, dass CBD sehr individuell wirkt!

Schreibe einen Kommentar