CBD gegen Migräne: Langzeit Test #63

Eine Novemberwoche liegt hinter uns, die in jeder Hinsicht erstaunlich ist: Sonne wie im Oktober, und die meisten Tage auch ebensolche Temperaturen. Die Bäume glühen förmlich, abends entwickelt der Himmel wunderschöne Farben … Wie, das interessiert dich nicht? Das gehört zum Thema! Bei solch einem hellen Licht draußen müsste ich nämlich ständig Migräne haben. Lies hier, ob das der Fall war oder ob mir CBD Öl weiter gut hilft!

/ *enthält Affiliate Links* /


Symbolbild bunte Farben der Bäume im November.
Draußen gleißendes Licht … Dennoch keine Migräne – dank CBD Öl?

Das gute vorweg. Nein, keine Migräne diese Woche! Ich habe extra noch mal in den Kalender geschaut, ob ich was übersehen hatte. Aber nichts, niente, rein gar nix. Super!

Damit hat sich auch die Tabelle erledigt, die ich nur dann führe, wenn etwas Auffälliges war.

Diese Woche wäre das: Einmal massiv Süßigkeiten gegessen – sorry, muss manchmal sein. Einmal einen Wetterwechsel mitgemacht. Draußen sehr hell. Trotz all dieser Widrigkeiten: Befinden super!


Halten wir einfach fest, dass ich sehr gut zurecht komme. Ob das am CBD Öl liegt, kann ich natürlich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen. Ich vermute das aber, weil bei mir sonst eine Migräne pro Woche quasi Pflicht ist.


Das habe ich getan:

Diese Woche habe ich mehrmals die Dosis raufgesetzt. Einfach so, ohne Not, weil ich dachte, die sehr geringe Dosis vom Anfang reicht bestimmt nicht.


Aktuelle Dosierung:

Momentan bin ich bei 3 Tropfen zweimal täglich. Die nehme ich im Abstand von ungefähr 12 Stunden, also morgens und abends. Besondere Schlafprobleme konnte ich danach nicht feststellen.

Zum Schluss noch ein paar Basics. Mein derzeitiges CBD Öl ist aus Schweizer Herstellung. Geringe Konzentration, Vollspektrum. Sehr mild und hell, man merkt den Geschmack kaum! Schau mal hier: Alpinols 5% Full Spectrum – hier mehr erfahren! *

Entspannte Grüße – Susanne


(*) Mit einem Sternchen kennzeichne ich jeden Affiliate Link. Was ist das: Wenn du über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. So kann ich wenigstens einen Teil der recht hohen Kosten (und des Zeitaufwands für den Blog) wieder reinholen. Danke!

Wichtige Info? Hilf anderen und teile diesen Beitrag!