CBD Test der ARGE CANNA


Augen auf beim CBD-Öl kaufen: Nur so erhältst du das, wofür du auch bezahlst. Ob Absicht dahinter steckt oder nicht, CBD-Öle schwanken stark von der Qualität her. Das beweist unter anderem eine Test, den die österreichische ARGE CANNA im Jahr 2018 durchführte.


Was hat die ARGE CANNA im CBD Öl Test getan?

Der Verein sammelte bei einer Messe viele verschiedene CBD-Öle ein. Die ließ er im Labor testen und veröffentlichte die Prüfergebnisse. Die Tests erfolgten um die Jahreswende 2017 / 2018. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse im Jahr 2018.


Was wurde getestet?

ARGE CANNA testete die Anteile der verschiedenen Cannabinoide, auch THC. Der Fairness halber gaben sie einen Spielraum: Es mussten also beispielsweise keine 5 % CBD sein, sondern durfte um bis zu zehn Prozent schwanken. Das sind dann von 4,5 bis 5,5 %, um den Test zu bestehen. Nicht getestet wurde hier die Schadstoffbelastung – dazu unten mehr!


CBD-Öl Test ARGE CANNA: Was kam dabei heraus?

Es gibt viele CBD-Produkte, welche nicht das halten, was sie versprechen. Manch ein Produkt enthielt mehr, andere weniger CBD als angegeben. Auch beim THC war nicht immer alles im grünen Bereich.


UNFAIR! Die Inhaltsstoffe von Hanf schwanken immer!

Das ist richtig: Hanf hat nie dieselben Anteile, das Spektrum schwankt vielmehr je nach klimatischen Bedingungen und Sorte. ARGE CANNA trug dem Rechnung: Jeder Hersteller, der ein negatives Ergebnis hatte, wurde kontaktiert. Er bekam die Möglichkeit, mit einem neuen Produkt den Test zu wiederholen. Mehr als fair, oder nicht? Dennoch gab es einen Hersteller, der deutlich verärgert reagierte. Willst du wissen, welcher? Folge dem Link, da steht alles Nötige!


Welche CBD-Produkte sind empfehlenswert?

Ich würde dir ja gern die Arbeit erleichtern und alle guten Hersteller von hier aus verlinken. Doch ist das dann ja wieder Werbung. Bedanke dich beim Gesetzgeber und folge dem obigen Link. Scrolle auf der Seite nach unten, da findest du eine Tabelle mit den Ergebnissen.


Der Artikel ist veraltet! Kann das heute nicht schon ganz anders sein?

Kann sein. Muss aber nicht. Die Qualität bei CBD ist problematisch, wie sich immer wieder herausstellt. Das betrifft alle Aspekte von CBD-Öl, wie dieser Artikel zeigt. Er stammt aus dem Herbst 2019:

Darin geht es um ein eng verwandtes Thema. Immer noch sind viele CBD-Öle mit Schadstoffen belastet! Ob Quecksilber, Pestizide oder Schimmel – CBD-Öl kaufen ist eine kleine Wissenschaft für sich.


Das kannst du tun, um Fehlkäufe zu vermeiden

Vor dem Kauf steht die Information: Hier bist du in der Pflicht! Suche am besten vor dem Kauf Zertifikate und Laboranalysen, welche dir die Qualität deines Wunschprodukts bestätigen. Rückt ein Hersteller sie auch auf Nachfrage nicht heraus, sei skeptisch – selbst wenn du meinst, es sei der renommierteste Hersteller worldwide. Bleibe stets kritisch und tu dir was Gutes!

Wie du dich vor dem Kauf am besten informierst, erfährst du hier: So erkennst du richtig gutes CBD-Öl!

Das könnte dich auch interessieren: ARGE CANNA und Leafly sind im deutschsprachigen Raum die einzigen beiden Gütesiegel für CBD-Produkte. Erfahre hier mehr dazu!


Entspannte Grüße – Susanne

++++++++++

Hinweis: Ich verkaufe hier keine CBD-Produkte. Ich gebe auch keine Rechtsberatung. Diese Seite ist rein informativ! Du findest deshalb hier keine Heilsversprechen. Alles, worüber ich berichte, sind meine eigenen Erfahrungen oder Fakten, die in Studien erforscht wurden. Beachte zudem, dass CBD sehr individuell wirkt!