Warum tropft man CBD-Öl eigentlich unter die Zunge?


CBD Öl hat keine besonders hohe Bioverfügbarkeit. Dein Körper nimmt es also nicht gerade gut auf. Das merkst du an verschiedenen Dingen. Unter anderem daran, dass es so Tipps gibt wie: “unter die Zunge tropfen und da für xyz Sekunden halten”. Zu allem Übel weichen auch noch die Angaben voneinander ab! Je nach Sensibilität dreht sich manch einem sogar der Magen um. Hier erkläre ich, warum es trotzdem besser ist, wenn du diese Methode bevorzugst. Zudem erfährst du, wie du die Bioverfügbarkeit von CBD erheblich verbessern kannst.


Was heißt “unter die Zunge”?

Unter die Zunge = SUBLINGUAL

Klären wir aber zunächst, woher dieses “unter die Zunge” überhaupt kommt. In der Medizin ist es aus mehreren Gründen üblich, unter anderem dann, wenn ein Medikament rasch wirken soll. Fachleute sprechen von “sublingual” (sub = unter, lingua = Zunge).

Diese Darreichungsform eignet sich also besonders bei Notfällen, wird aber auch zur Beruhigung eingesetzt.


Geht schnell ins Blut: Beispiele für sublinguale Darreichungen:

  • Herzmedis, etwa Nitroglyzerin für akuten Angina-pectoris-Anfall
  • einige Barbiturate, Opioide und Steroide
  • Nikotin zur Raucherentwöhnung

Unter die Zunge – und nicht etwa obenauf – gehört der Wirkstoff darum, weil er von da aus noch schneller ins Blut geht. Von da erreicht er nämlich die obere Hohlvene, deren Blutstrom ihn rasch weiter transportiert. Genau dahin, wo er gebraucht wird! Neben dem rascheren Transport hat das noch andere Vorteile.


Vorteile sublinguale Darreichung

  • geht rascher ins Blut
  • hält den Verlust durch den Stoffwechsel gering
  • deshalb höhere Wirkkraft

Verlust durch Verstoffwechselung gering halten

Alles, was wir essen, gelangt nach dem Schlucken in den Magen, später in die Leber. Beide Organe haben einen Anteil am Stoffwechsel, sie bearbeiten also die Nahrungsstoffe und wandeln sie um. Dabei kann es zu unerwünschtem Verlust von Wirkstoff kommen.

Was dabei verloren geht, lässt sich natürlich schwer messen. Dein Stoffwechsel sorgt aber dafür, dass vom Wirkstoff nicht mehr so viel am Ziel ankommt wie geplant. Daraus ergeben sich Schwierigkeiten mit der Dosierung. Eine sublinguale Einnahme von CBD beugt dem vor! Denn sie sorgt dafür, das möglichst viel CBD in seiner ursprünglichen Form an den betreffenden Rezeptoren wirken kann.


Bessere Wirkung bei gleich bleibender Dosis

Im Prinzip läuft es darauf hinaus, dass dein CBD besser wirkt. Aber nicht aufgrund qualitativer Unterschiede. Sondern einfach deshalb, weil dein Körper mehr davon nutzen kann! Deshalb hat die Einnahme sublingual stets ihre Vorteile.

Vorteil der Mundschleimhaut unter der Zunge

Unter der Zunge ist die Mundschleimhaut besonders dünn! Die anderen, das sind Wangenschleimhaut und Zungenschleimhaut, nehmen nicht so schnell Wirkstoffe auf.


CBD Öl unter der Zunge: Das musst du beachten

Wie bei jeder sublingualen Einnahme solltest du gewisse Dinge beachten, damit auch alles klappt. Das betrifft vor allem Essen und Trinken sowie Rauchen. Natürlich solltest du es während der Einnahme ganz unterlassen. Aber wann geht es wieder? Und wie lange muss man denn nun CBD wirklich unter der Zunge behalten?

  • Nicht rauchen – min eine Stunde lang: Der Rauch verengt deine Blutgefäße im Mund und verhindert die effektive Aufnahme von CBD.
  • Nichts dazu essen oder trinken → min eine Viertelstunde damit warten.
  • Nicht sprechen, den Mund öffnen oder sonstwas tun, was dich ablenkt. Du schluckst sonst womöglich aus Versehen.
  • Behalte das CBD mindestens eine Minute unter der Zunge. Besser länger – manche Quellen raten bis zu 90 Sekunden an.

Ich kriege das absolut nicht hin – gibt es Alternativen?

Es gibt immer Alternativen (Ganz egal, was andere Leute dir erzählen – nichts ist alternativlos) – so auch hier! Natürlich kannst du CBD sofort herunterschlucken. Es gibt sogar Rezepte mit CBD, manche Menschen tun es in den Kaffee, manche backen damit. Das ist nicht verkehrt! Es gibt da nämlich einen Trick, mit dem du die Bioverfügbarkeit wesentlich verbessern kannst.


Bioverfügbarkeit von CBD steigern

Mit Fett / hochkalorischer Nahrung lässt sich die Bioverfügbarkeit von CBD um das Vierfache steigern:

Zitat:

CBD has complex and variable pharmacokinetics, with a prominent first-pass effect and a low oral bioavailability that increases fourfold when CBD is taken with a high-fat/high-calorie meal.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31372958

Wenn du zum CBD oder kurz danach also ein sehr fetthaltiges Mahl zu dir nimmst, dann erhöhst du die Aufnahmemenge von CBD durch deinen Körper enorm. Dazu reicht ein gebratenes Spiegelei oder eine Handvoll Nüsse.



Entspannte Grüße – Susanne

Wichtige Info? Hilf anderen und teile diesen Beitrag!