So teste ich CBD Öl – Testkriterien


Der ehrliche Blog zu CBD:

Von niemandem gesponsert, niemandem verpflichtet!

>>> Mein Grundsatz: Ich kaufe selbst! <<<

Voraussetzungen für jeden CBD Öl Test

Kein offensichtliches Salatöl!

  • ausschließlich 10 ml Fläschchen
  • Vollspektrum bevorzugt
  • CBD Gehalt unter 10 Prozent, meist um 5 %
  • Dauer der Einnahme erfolgt jeweils bis zum bitteren Ende

Mal halte ich mich an meine selbst erstellten Kaufkriterien, mal kaufe ich spontan. Auch Bio ist nicht immer der Fall, selbst wenn ich dir das empfehlen würde.

>>> Meine Kaufberatung für richtig gutes CBD Öl findest du hier! <<<

CBD Öl Test: meine Kriterien

  • Wie viele Migräneanfälle habe ich damit?
  • Wie lange reichte das CBD Öl?
  • Geschmack und Aussehen sind auch interessant, aber zweitrangig.

Hier habe ich übrigens näher beschrieben, wie ich mein CBD Öl aussuche.

Wie komme ich auf die Noten:

  • Note 1 = weniger als eine Migräne pro Woche
  • Note 2 = ungefähr eine Migräne pro Woche
  • Note 3 = mehr als eine Migräne pro Woche

Zeitraum der Einnahme: Sollte mehr als einen Monat betragen. Alles, was länger hält, bekommt eine eins. Ein Monat und weniger ist eine zwei.

Preislich sollte ein normales CBD Öl (10 ml) rund 30 Euro kosten. Bio darf natürlich ein wenig teurer sein, max. aber 35 Euro. Alles darüber wird mit 2 bewertet.

Generell gilt: Je mehr Punkte meiner CBD Öl Checkliste erfüllt sind, desto besser.

Am Ende wird alles zusammengezählt und durch die Zahl der Kriterien geteilt. So bleibt meine Arbeit hier immer transparent.


Dokumentation

  • Täglich private Dokumentation wichtiger Beobachtungen.
  • Dann jeden Sonntag die öffentliche Auswertung hier auf CBD*KONKRET.
  • Mittlerweile schreibe ich zu jedem Öl einen umfassenden Abschlussbericht.
  • In unregelmäßiger Folge findest du im Blog auch vergleichende Zwischenberichte. Willst du sie alle auf einen Blick? Dann gehe hier zum großen CBD Ratgeber!

Was ist das Problem an direkten Vergleichen?

Es gibt viele CBD Öl Parameter, die einem direkten Vergleich kaum standhalten:

  • schwankende Dosierung
  • unterschiedlicher CBD Gehalt
  • sehr unterschiedliches Cannabinoidprofil (neben CBD noch andere Inhaltsstoffe!)

So kann ich auch nicht sagen, dieses oder jenes Öl ist schlecht. Ich kann nur sagen, zwar erfüllt es alle Anforderungen an gutes CBD Öl. Dennoch wirkt es bei mir nicht wie gewünscht. → Vielleicht hilft es dir umso besser?


Warum gibt es dann trotzdem einen großen CBD Öl Test + Vergleich?

Es hat sich gezeigt, dass viele Leser dies hier erwarten. Schließlich ist dieser Blog mittlerweile recht groß.

Und manch einer hat gar nicht die Zeit, sich so umfassend zu informieren. Diese Leser möchten sofort wissen, welche Öle ich getestet habe und wie sie mir geholfen haben.

Mit einer Vergleichstabelle lässt sich dies am besten darstellen.

Hier gibt es die erste Vergleichstabelle “CBD Öl 2020 im Test”!


Mit wem machst du eine Partnerschaft?

Ich habe Partnerschaften ausschließlich mit dem Firmen, deren CBD Produkte ich teste.

Das war auch nicht von Anfang an so, sondern erst seit Januar 2020. Damals entschied ich, dass mir die ganze Sache hier zu teuer wird – schließlich muss ich neben den Kosten für die Website selbst auch noch das CBD selbst bezahlen.

Deshalb gibt es hier Partnerschaften. Du erkennst sie am Sternchen hinter der Links, die nennen sich dann Affiliate Links. Lies hier mehr dazu!

Und das ist wie bei allen Partnerschaften: Aus den unterschiedlichsten Gründen dauern sie nicht ewig. Deshalb fehlt hier der eine oder andere Kauflink – sorry!


Es gibt also keine Sponsoren für diesen Blog? Wirklich nicht? Jeder hat doch Sponsoren!

NEIN.


Ich bin meine eigene Kontrollgruppe

Ab und zu lege ich eine Pause ein.

Grund: permanente Erhöhung der Dosis vermeiden.

Gewöhnungseffekt! Selbst wenn es immer wieder bestritten wird, ich spüre ihn deutlich.


Das waren und sind meine CBD Testkriterien!


Entspannte Grüße – Susanne


Wichtige Info? Hilf anderen und teile diesen Beitrag!